Südamerika

Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung für ländliche Gemeinden in El Salvador

Das Ziel des vorgestellten Projekts besteht darin, die Entwicklungschancen für abgelegene ländliche Dörfer im Norden El Salvadors zu verbessern. Etwa 600 Menschen in 110 Haushalten werden einen besseren Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen erhalten.
Es ist geplant, 30 Waschtröge (Pilas) zu installieren, die Wasser speichern können, wenn die Verteilung nicht aktiv ist, sowie 80 Kompostlatrinen für ebensoviele Familien zu erstellen.
Die aktive Beteiligung der Bevölkerung und der lokalen Behörden ist ein grundlegender Bestandteil des Projekts und eine Voraussetzung für die Gewährleistung der Nachhaltigkeit des verbesserten Zugangs zu Wasser und sanitären Einrichtungen.

Karte vergrössern

Projektziele und Auswirkungen

Verbesserte Entwicklungsmöglichkeiten für abgelegene ländliche Dörfer im Norden El Salvadors durch nachhaltige Verbesserung des Zugangs zu Trinkwasser und Latrinen.
Verbesserter Zugang zu sauberem Trinkwasser und hygienischen Latrinen für 110 Haushalte in abgelegenen Dörfern in 2 ländlichen Gemeinden im Norden El Salvadors.

Verbesserter Zugang zu sauberem Trinkwasser für 30 Familien
Zugang zu hygienischen Familienlatrinen für 80 Familien

Projektdetails


Anzahl Begünstigte Trinkwasser: 160 Personen

Anzahl Begünstigte Sanitäre Anlagen: 440 Personen

Projektdauer: 12.2022 – 12.2024


Organisation: Associazione per l’aiuto medico al Centro America AMCA

Weitere(r) Projektpartner: Gemeinde von San Fernando e Gemeinde Nombre de Jesús


Beantragte Mittel via SES: 30’500 CHF


Empfehlung durch Aguasan:

Es ist geplant, das Projekt zu finanzieren, das die Lebensbedingungen der ärmsten Famlien von San Fernando erheblich verbessern wird.
Die vorgeschlagenen Aktivitäten schliessen Sensibilisierung und Verpflichtung zum Unterhalt der Familien mit ein, womit die Nachhaltigkeit des Projektes erhöht wird.


Nach oben